„Learnist“: Social + Learning = ?

[quotes style=“classic“]Social Media. Und alle so: ‚Mjam!‘.
Lernen. Und alle so: ‚Igitt!‘.[/quotes]

Learni.st ist ein neues soziales Netzwerk. Schon wieder? Braucht die Welt noch eins? Wir sagen: „Mal probieren!“

Auftafeln

Dieses Netzwerk ist auf jeden Fall einen Test oder zumindest genauere Beobachtung wert, denn die Macher von Learni.st versuchen, (vorerst nur auf Englisch) Social Network und Lernen in einen Topf zu werfen und was Leckeres daraus zu kochen. „Social Learning“ also.
Um in der Metapher zu bleiben: ein bisschen Aufgewärmtes von Pinterest darf es schon sein, gewürzt mit etwas Facebook, ohne geht’s ja momentan nicht. Und schon ist die Tafel (Vorsicht, Wortspiel: „Tisch“ & „Wandtafel“!) gedeckt.

Was haben wir da jetzt auf dem Teller?

„Learni.st“ ist eine Mischung aus Facebook und Wikipedia. Wer Anderen etwas mitteilen oder beibringen möchten, stellt auf recht simple Weise ein „Board“ aus Inhalten zusammen und stellt dieses zusammengestellte Wissen zur Verfügung. Alle gängigen sozialen Funktionen (Teilen, Liken, Folgen, Kommentieren) sind integriert – theoretisch ist gemeinsames Lernen so wirklich gut möglich. Darüber hinaus ist die Plattform auch in Facebook integriert: bei der Anmeldung via Facebook erscheinen die Likes direkt in Facebook.

Das Lern-Netzwerk ist auf den ersten Blick übersichtlich, reich bebildert und ansprechend dekoriert. „Learni.st“ hat Potential, keine Frage. Es ist offen genug gestaltet, dass die Nutzer über ihr Wissen und ihre Kreativität Einiges daraus machen können.

Hübsch animiert und erklärt sieht das Ganze so aus:

Sind wir satt?

Wir haben Appetit bekommen – ein bisschen verfeinert werden darf das Rezept aber schon noch, denn momentan findet man oft noch viele Wikipedia-Inhalte oder Youtube-Videos, die einfach nur in die „Learni.st“-Oberfläche übernommen wurden.

Was denkt Ihr: opulente Mahlzeit oder nur ein kleiner Snack? Probiert Ihr es aus?

Zum Nachtisch gibt es auf jeden Fall einen Glückskeks, denn der Satz daraus passt. Bon Appétit!

[Quelle des Glückskeks-Bilds: http://www.flickr.com/photos/ergonomic/3390125232]

Teile diesen Beitrag auf:

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.