Ausbildung mit vielen gleichgesinnten kreativen Leuten

Martin Müller im Interview

Martin Müller ist Auszubildender zum Gestaltungstechnischen Assistenten an der Höheren Berufsfachschule Gera von TÜV Rheinland. Die Arbeit mit Stift und Papier, aber auch das Drucken (speziell der Tief- und Siebdruck) haben ihm besonders Spaß gemacht. Für ihn ist es genau der richtige Beruf, da „ich schon, seit ich denken kann, ein Träumer bin und somit meine Gedanken optimal ausdrücken kann“, sagt er.

Lest hier das ganze Interview mit Martin und erfahrt aus erster Hand, wie er seine Ausbildung erlebt und warum er sich für den Beruf entschieden hat.

Warum hast du die Ausbildung zur / zum Gestaltungstechnischen Assistenten bei TÜV Rheinland in Gera gemacht?
Als Orientierungshilfe für meinen späteren beruflichen Werdegang und zum Erhalt des Fachabiturs.

Wie hast du von diesem eher unbekannten Berufsbild erfahren? Was hat dich an der Ausbildung gereizt?
Durch die Empfehlung eines späteren Mitschülers. Der Reiz war für mich, dass ich starkes Interesse an der künstlerischen Richtung besitze und mein Hobby zum Beruf machen möchte.

Wie hast du deine Ausbildungszeit erlebt?
Als guten Einblick in verschiedene Branchen und eine optimale Orientierungshilfe.

Gibt es besonders schöne oder auch lustige Erlebnisse aus der Ausbildungszeit?
Die Arbeit an verschiedenen Projekten und die damit verbundene Zusammenarbeit. Auch, dass dieses Gefühl des Anders-seins nicht so belastend ins Gewicht fällt, wie an anderen Schulen. Es sind viele gleichgesinnte kreative Leute hier.

Wie war die Betreuung durch das Lehrerteam während deiner Ausbildung?
Das ist eine äußert subjektive Frage, da man mit manchen Lehrern, eine schon fast freundschaftliche Beziehung hat.

Wie geht es jetzt weiter nach der Ausbildung?
Mir dient das 6-monatige Praktikum als letzte spezifische Orientierung. Es wird auf ein duales Studium oder eine weitere Ausbildung hinauslaufen.

Martin empfiehlt die Ausbildung jedem kreativen Menschen mit beruflichen Orientierungsproblemen weiter!

Danke Martin, für die offenen Worte. Wir wünschen Dir alles Gute für den weiteren beruflichen Weg!

Teilt diesen Beitrag auf: